Vollendet ist das große Werk,

der Schöpfer siehts und freuet sich.

Mit diesen Worten aus der Schöpfung kann man wohl den letzten Sonntag in St. Trinitatis beschließen. Noch bevor es Licht wurde, war die Stimmung schon besonders, hatte der Solotenor zunächst woanders noch einen Auftritt und die Wartezeit wurde durch Dietmar Schünicke durch eine kleine Einführung in das Stück überbrückt. Unter Applaus eilte dann der Tenor den Gang bis zur Bühne entlangt und es wart Licht. Gabriel, Raphael und Uriel führten durch die 7 Tage und am Ende versicherten Adam und Eva sich gegenseitig ihre Liebe. Nun geht es nach Tallinn und Tartu. 

 

 

Kategorie
 
Datum
 
Sonntag, 19. Mai 10:00
Gepredigt von Urmas Nagel.

Maris Tammsalu an der Orgel.
Der Alumni-Chor des Hamburger Christaneum-Gymnasiums aus Deutschland singt.

 

Datum
 
Sonntag, 19. Mai 17:00
Joseph Haydn "Die Schöpfung"

Solisten: Anna Forsebo (Sopran), Isaak Lee (Tenor) und Sönke Tams Freier (Bass).
Hamburg Christaneum Gymnasium Alumni Chor und Orchester aus Deutschland.
Dirigent: Dietmar Schünicke

Probenstart nach den Osterferien 

 



So, 28. April 24, 19.00 Uhr: "Die Schöpfung" in St. Trinitatis (17.00 Uhr: Einsingen u. Vorprobe)

 

14.05. KEINE PROBE

 

28.05. KEINE PROBE


Sa, 18. Mai 24, Eintreffen in Tallinn (Hotel Shnelli)

So, 19. Mai (Pfingstsonntag): 9.00 Uhr:Einsingen, 10.00 Uhr: Singen im Gottesdienst der Jaani-Kirche,
12.00 Uhr Probe (zunächst nur Orchester und Solisten)

17.00 Uhr: "Die Schöpfung" in der Jaani-Kirche

Mo, 20. Mai (Pfingstmontag): Sightseeing Tallinn (wird organisiert)

Di, 21. Mai, Fahrt nach Tartu, Sightseeing, "Die Schöpfung" (Kirche wird
noch genannt), Rückfahrt

Mi, 22. Mai,  gemeinsamer Abschlussabend

Do, 23. Mai, Abreise (natürlich kann individuell noch verlängert werden) 

 

08.11.-10.11.2024 Probenwochenende Brahmsee



Nächste Projekte:

 

Die Schöpfung von Haydn und weil wir uns nicht erschöpft haben, haben wir die Johannes Passion dazu genommen. Für die ist dann die Aufführung 2025 geplant